Mariazell liegt im Wienerwald …

ehem. Benediktinerkloster (Klein-) Mariazell im Wienerwald (E. Schefstoss)

… und das schon seit mehr als 900 Jahren. Jahrzehnte, bevor das berühmte steirische Mariazell gegründet wurde, gab es bereits ein Kloster gleichen Namens im südlichen Wienerwald.

Ursprünglich als „Zelle der heiligen Maria“ gegründet, trug dieses einst mächtige Benediktinerkloster später den stolzen Namen „Mariazell in Österreich“. Erst im 19. Jahrhundert wurde daraus das heutige „Klein-Mariazell“. Mit Recht können wir daher heute noch sagen, dass Mariazell
(auch) im Wienerwald liegt!

Das Kloster bestimmte im Laufe seiner Geschichte die Entwicklung des südlichen Wienerwaldes und des Triestingtales ganz maßgeblich und hinterließ eine faszinierende Kultur- und Sakrallandschaft, die bis heute zu den beeindruckendsten Kulturerbestätten des Landes gehört.

Wallfahrtskirche Hafnerberg (E. Schefstoss)

Diese umfasst nicht weniger als sieben Kirchen verschiedener Epochen, Ruinen, zahlreiche alte Bürgerhäuser und beeindruckende Zeugnisse bäuerlicher Alltagskultur in Form alter historischer Höfe, eingebettet in eine traumhafte Naturlandschaft.

In Form der neuen Kulturregion „Mariazell im Wienerwald“ wird dieser kulturelle Reichtum interessierten Besucherinnen nun erschlossen und präsentiert. Die Gesamtheit des vorhandenen Kultur- und Naturerbes der Region für gegenwärtige und künftige Generationen zu bewahren und zugänglich zu machen, stellt besondere Herausforderungen, mit denen sich KULTOURot – Gesellschaft für Kultur, Tourismus und Denkmalpflege im oberen Triestingtal beschäftigt.

Zahlreiche spannende Aktivitäten werden dazu beitragen, und Sie haben die Möglichkeit, als Mitglied oder Stifter/in unserer Gesellschaft durch KULTOURot Teil dieses aufregenden Projektes zu werden!